Oberliga

Unsere Neuzugänge für die neue Saison 2017/2018 :

Vor­nameNach­nameZugang von
TarikCos­gunTUS Dassendorf
Yal­cinCey­laniVorwärts/Wacker Bill­st­edt — Deutsche Fut­sal National­mannschaft
MoHodolliKlub Kosova
Hay­darCekirdekDersimspor/Türkei (3.Liga)
NicoGrohFC Musa
NicoReinickeTV Meck­elfeld
SimonKeisefSV Eichede U 19
NiklasGolkeFC St.Pauli U 19
MarkOsnowskiTreubund Lüneb­urg U 19
EnisDjebbiSC Con­dor U 19
Ere­jonKuciFC St.Pauli U 19

 

Ver­lassen haben uns die Spieler Den­nis Lohmann, Samu Louca, Anton Lasko, Boris Shtar­bev, Klaas Koh­peiss, Mehdi Jaou­dat, Mirko Jünger und Dejan Sekac.

 


Trainer Markus Walek

 

Trainingszeiten:
Jeden Montag, Dienstag und Donnerstag von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
 
Vor­nameNach­namePosition/Funktion
Yal­cinCey­lani Tor
MarkOsnowskiTor
NicoReinickeAbwehr
GabrielSub­a­sicAbwehr
Mar­tinSobczykAbwehr
NicoGrohAbwehr
BlerimMurtezaniMit­telfeld
San­droGreffMit­telfeld
SimonKeisefMit­telfeld
MaxHart­mannMit­telfeld
Ere­jon KuciMit­telfeld
EnisDjebbiMit­telfeld
JonathanDa SilvaMit­telfeld
NiklasGolkeMit­telfeld
Hay­dar Cek­erdikMit­telfeld
LennartSekulicMit­telfeld
Ben­jaminMcCash DavisMit­telfeld
MuhamedHodolliMit­telfeld
TarikCos­gunAngriff
VedatDüzgünerAngriff
MarkusWalekTrainer
KeremPlumCo Trainer
MarkoCelkoTor­wart­trainer

 

Anstehende Vorbereitungsspiele auf die neue Saison

TagDatumUhrzeitGeg­nerOrt
Don­ner­stag22.6.201719.30 UhrSV Wil­helms­burgKarl Müller Platz am Kies­barg
Sam­stag24.6.201717:00 UhrHTBKarl Müller Platz am Kies­barg
Dien­stag27.6.201719.30 UhrETVfällt aus
Son­ntag02.07.201716:00 UhrBre­mer SVKarl Müller Platz am Kies­barg
Dien­stag11.7.201719.30 UhrBerge­dorf 85Karl Müller Platz am Kies­barg
Sam­stag15.7.201711:00 UhrHeeslinger SVin Heeslin­gen (Rasen)
Son­ntag16.7.201711:00 UhrBlitz­turnierKarl Müller Platz am Kies­barg
Dien­stag18.7.201719:00 UhrTreubund Lüneb­urgOpferberg/Neugraben
Mittwoch19.7.201720:00 UhrTuS Harse­feldKarl Müller Platz am Kies­barg
Mon­tag24.7.201720:00 UhrDer­sim­sporKarl Müller Platz am Kies­barg
Sa  01.07.2017  14.00 Harburg Pokal 1. Runde   Karl Müller Platz am Kiesbarg
am 4.7. und 6.7. finden weitere Runden des Harburg Pokal statt–

das Endspiel findet am Samstag, dem 8.7.2017, auf dem Karl Müller Platz am Kiesbarg statt.

Samstag, 29.7.2017 Saisoneröffnung Oberliga

 

 

 

 

 

Aus der Saison 2016/2017

 

Berichte von Radio Hamburg/Fussifreunde über die Oberliga­mannschaft sind hier ein­se­hen.

+++ 7.4.2017: Über­ra­gen­der 5:0 Erfolg gegen Barm­bek Uhlen­horst am heimis­chen Kies­barg+++

+++ 24.3.2017: 1:4 am Kies­barg gegen Buch­holz 08. Trotz guter Leis­tung hat es wieder nicht gere­icht+++

+++ 19.3.2017: ein­fach unglücklich.….trotz erneut guter Leis­tung 1:2 Nieder­lage in Wedel+++ 

+++ 10.3.2017  Fuss­ball kann so ungerecht sein ! Trotz famoser Leis­tung ver­liert unser Team 1:2 gegen Altona 93+++

+++  4.3.2017 Sehr starke Leis­tung beim hochver­di­en­ten 2:1 Auswärtssieg beim F.C.Türkiye+++

+++  24.2.2017 Alles über­ra­gen­der 6:1 Sieg am 24.2. gegen den VfL Pin­neberg+++

 +++  21.2.2017 Neuer Trainer für unser Oberliga Team. Markus Walek übern­immt das Amt von Olaf Lakäm­per+++

+++3:1 Der­bysieg beim Bux­te­huder SV+++

Im Vor­feld als brisan­tes Abstiegs­derby tit­uliert, wussten wir um die Brisanz dieser Begeg­nung.
Ver­lieren wir, rutschen wir immer mehr in den Abstiegsstrudel und machen den Geg­ner wieder stark. 
Nach unserem des­o­latem Auftritt gegen Vic­to­ria woll­ten wir eine Reak­tion zeigen!

Der Beginn der Par­tie auf einem schwer zu bespie­len­den Rasen­platz, der nach Ablauf der 90 Minuten auch mächtig ram­poniert war, gehörte unserem FCS:
Eine Serie von gefährlichen Eck­bäl­len mit guten Torab­schlüssen von Anton Lasko und Mehdi Jaou­dat brachten keinen Ertrag. Aus dieser Anfangsphase hät­ten wir mehr machen müssen.

Dann kam der BSV ins Spiel: Auf der rechten Seite wurde Schroeder gut freige­spielt, an seiner Hereingabe war Lohmann noch leicht mit den Fin­ger­spitzen dran und verän­derte die Flu­grich­tung des Balles min­i­mal. Vielle­icht traf Msalemi das leere Tor deshalb nicht. 
Glück für den FCS.
In der 21. Min­ute dann das 0:1.
Wir vertei­di­gen im eige­nen 16er kollek­tiv auf einer Linie, keine Rau­maufteilung, das kann nicht gut gehen. 
Nico Matern wuchtet das Leder, mit etwas For­tune durch die Beine von Mar­tin Sobczyk in die Maschen. Spät zu sehen, aber „ganz unhalt­bar ist der Schuss sicher nicht”, gab Lohmann zu Pro­tokoll.

Im zweiten Durch­gang viel Leer­lauf. Bux­te­hude neu­tral­isierte unsere Angriffs­be­mühun­gen und set­zte eigene Nadel­stiche durch Kon­ter.
Die 76. Min­ute brachte uns den Aus­gle­ich. Einen Freis­toß von Samuel Louca ließ BSV-Schlussmann Bock auf seifigem Boden nur abpral­len, Tutak setzt nach und serviert für Vedat Düzgüner, der aus dem Gewühl erscheint und zum umjubel­ten 1:1 trifft. Sein erstes Oberliga-Tor im 35. Oberli­gaspiel (Kiste Vedo👆🏻)!
Und es sollte noch besser kom­men…
Ein über­ra­gen­der Kon­ter über Koh­peiß der sich bären­stark durch­tankt und Louca bedi­ent — Quer­pass und der mit­ge­laufene Mehdi Jaou­dat hat wenig Mühe den Ball im BSV-Gehäuse unterzubrin­gen (85. Min.)
Anschließend eine Schreck­sekunde für alle FCS-Anhänger: Oliver Schulz spielt einen kap­i­talen Rück­pass genau in die Füße von Angreifer Ronald Vass, doch Lohmann pari­ert in höch­ster Not im eins gegen eins. 
Dann nochmal Gefahr in unserem Strafraum. Ein Freis­toß von Ramazanoglu, ein BSV-Fuß ver­längert und das runde Leder streift den Quer­balken.
Let­zte Aktion Ecke Bux­te­hude, Lohmann fängt ab, Torhüter Bock mit vorne. Langer Abwurf auf Düzgüner, der weiter auf Jaou­dat und drin war das Ding. Spiel gedreht, aus 0:1 mach 3:1.

Enorm wichtige Punkte um im Tabel­lenkeller weiter Schritt zu hal­ten, die Abstiegsplätze haben wir vor­erst ver­lassen!

Hier noch ein Link für bewegte Bilder der Spiel­high­lights von FuPa Ham­burg:

http://www.fupa.net/…/buxtehuder-…/highlight-buxtehuder-sv-1

 

+++FCS lan­det ersten Heim­sieg — 3:0 Erfolg über Klub Kosova+++

Endlich hat es geklappt!
Der erste Dreier am Kies­barg wurde einge­fahren.
Im ersten Durch­gang hat­ten zunächst unsere Gäste aus Wil­helms­burg das Zepter über­nom­men, einen Freis­toß von Zawada hält Lohmann prob­lem­los fest. Auch Scal­isi scheit­ert freis­te­hend.
Etwas über­raschend dann unsere frühe Führung:
Mehdi Jaou­dat setzt sich gegen zwei Mann durch und zieht mit links aus hal­brechter Posi­tion ab. Sein Schuss wurde unhalt­bar von Groen­hagen abge­fälscht und lan­det in den Maschen zum 1:0 (11. Min.).
Vor der Pause ver­passen wir das 2:0.
Nach einer starken Hereingabe von Vedat Düzgüner muss Samuel Louca ein­schieben, den macht er nor­mal mit Augen zu.
In der zweiten Hal­bzeit agierte Kosova offen­siver, wir waren nicht mehr so grif­fig. Das erlösende 2:0 dann in der 70. Min­ute: Der eingewech­selte Emre Tutak wirbelte offen­siv und bedi­ent San­dro Greff, der cool sein zweites Saison­tor erzie­len kon­nte.
Den End­stand zum 3:0 erzielte Samuel Louca, bere­its sein 7. Saison­tor.
Über­legt schoss Louca gegen die Laufrich­tung von Schlussmann Men­zel in die kurze Ecke und die Kugel war drin!

 

 

+++++Ärg­er­liches Unentsch­ieden  bei BU !+++
Vielle­icht die beste Saison­leis­tung unserer Mannschaft beim Auswärtsspiel beim HSV Barmbek-Uhlenhorst.

Das einzige, was nicht hin­haute war das Ergeb­nis. Man tren­nte sich 2:2 (0:1). Mit viel Elan und Kampf beherrschten unsere Jungs
bere­its die Anfangsphase des Spiels. Wieder war es ein, eher zweifel­hafter, Elfme­ter in der 33.Minute der uns ins Hin­tertr­e­f­fen brachte.
BU hatte vorher nicht eine einzige Tor­chance. In der 2.Häfte spiel­ten wir dann selb­st­be­wusst auf und erziel­ten durch Tore von Mehdi Jaou­dat
und Max Hart­mann die hochver­di­ente Führung.  Aber es sollte nicht sein.  Nachdem wir eine 100% Chance zur Entschei­dung aus­ge­lassen hat­ten, erzielte BU im Gegen­zug in der 85.Minute den für sie schme­ichel­haften Aus­gle­ich.
trotzdem.…eine tolle Leis­tung unserer Mannschaft.+++

 

+++Punk­t­gewinn gegen den Meis­ter+++

Nach 90 kämpferischen Minuten gegen den amtieren­den Meis­ter aus Dassendorf steht ein 1:1 zu Buche.

Eine geschlossen starke Mannschaft­sleis­tung von unserem FCS bringt uns einen wichti­gen Punkt. 
Vor 342 Zuschauern brachte uns der wie­selflinke Young­ster San­dro Greff mit 1:0 in Führung. Abge­brüht wie ein alter Hase über­windet er nach Vor­lage von Max Hart­mann den Dassendor­fer Schlussmann (34. Min.).
Doch die Freude wehrte nicht lange. Nach einem lan­gen Ein­wurf wird der robuste Gabriel Sub­a­sic abso­lut regel­widrig zu Boden gestoßen, das Foul­spiel wird lei­der nicht geah­n­det und Amando Aust köpfte zum 1:1 ein (36. Min.).

Im zweiten Durch­gang hatte Max Hart­mann einen Riesen auf dem Fuß, zögert einen Moment zu lange.
Auf der Gegen­seite blieb Den­nis Lohmann zweifach Sieger im eins gegen eins gegen Walsleben-Schied.

Schlussendlich ein hart erkämpfter Punkt, den wir uns durch Kampfgeist und Dank einer starken Defen­si­var­beit ver­di­ent haben.

+++Drittes Unentsch­ieden in Folge+++

Am 16. Sep­tem­ber teil­ten wir uns gegen den Wedeler TSV zum drit­ten Mal in Folge die Punkte. 
Nach 0:1 Hal­bzeitrück­stand und 1:2 drehten wir das Spiel und müssen nach der 3:2 Führung zwin­gend das entschei­dende 4. Tor machen, lassen diverse Chan­cen fahrläs­sig aus.
Da fehlt uns momen­tan noch die Kaltschnäuzigkeit. 
Am Ende steht ein 3:3, irgend­wie nicht Fisch und nicht Fleisch…
Unsere Tore erziel­ten Klaas Koh­peiß, Emre Tutak und Mehdi Jaou­dat.

Ganz bit­tere Pille zudem die rote Karte gegen Samuel Louca, der uns somit im Derby an der Otto-Koch-Kampfbahn gegen Buch­holz 08 fehlen wird.

 

+++Punk­t­gewinn an der AJKFCS erkämpft 0:0 bei Altona 93+++

Strahlen­der Son­nen­schein, som­mer­liche Tem­per­a­turen, 724 Zuschauer in einem der ältesten Ama­teursta­dien Deutsch­lands.
Schlichtweg ein geiler Rah­men für eine Oberli­ga­partie, um es mal lap­i­dar auszu­drücken!

Ohne unseren Kapitän und bis­lang besten Torschützen (5 Tore) Samuel Louca mussten wir in die Par­tie gehen. Eine Zahn-OP set­zte den 22-jährigen außer Gefecht, sodass er uns lediglich in den Schlussminuten unter­stützen kon­nte.
Erfreulich hinge­hen ist, dass Den­nis Duve, der uns in den ver­gan­genen Wochen nicht zur Ver­fü­gung stand, wieder an Bord ist.
Wel­come back on the pitch!

Die Haush­er­ren vom AFC, die aus den ver­gan­genen vier Par­tien satte 10 Punkte ein­führen, woll­ten auch am ver­gan­genen Son­ntag die Punkte an der AJK lassen, doch wir stemmten uns mit aller Macht dage­gen und kamen in Durch­gang eins zu guten Kon­ter­möglichkeiten:
Nach einer Hereingabe von Emre Tutak ver­passte Max Hart­mann nur knapp. 
Der frühere Altona-Akteur Mehdi Jaou­dat, der mit­tler­weile das FCS-Jersey über­streift, prüfte nach einem klasse Zus­piel von Mar­tin Sobczyk den 93-Schlussmann Grubba.

Altona dominierte den­noch das Spielgeschehen, hatte Kon­trolle über das Spiel. 
Nick Bri­se­vac war es, der unseren Keeper Den­nis Lohmann zur ersten Groß­tat zwang. Einen furztrock­e­nen Schuss kon­nte Lohmann in let­zter Not um den Pfos­ten lenken. 
Pablo Kun­ter blieb aus spitzem Winkel eben­falls nur zweiter Sieger, sodass es tor­los in die Hal­bzeit ging.

Durch­gang zwei bot den Zuschauern ein ähn­liches Bild:
Altona spielte freudig nach vorne und kom­binierte dur­chaus gefäl­lig, unsere Elf agierte aus einer geord­neten Defen­sive und hatte mit zunehmenden Spielver­lauf sichtlich Prob­leme dem Tempo stand zu hal­ten.
Der 1:0 Führungstr­e­f­fer lag in der Luft und war eigentlich nur eine Frage der Zeit…
Flügel­spieler Mili Buzhala aus 1m Torent­fer­nung muss tre­f­fen, doch Lohmann ist irgend­wie reflexar­tig mit der Fußab­wehr zur Stelle. 
Auch der pfeilschnelle Braima Balde fand gle­ich zwei Mal im eins gegen eins seinen Meis­ter in Lohmann. 
Das Tor schien wie ver­nagelt und beinahe hät­ten wir den Spielver­lauf noch kom­plett auf den Kopf gestellt, als ein astreiner Kon­ter über die Sta­tio­nen Duve, Tutak und Louca fast seinen Weg ins AFC-Gehäuse gefun­den hätte.

Schlussendlich ein hart erkämpfter und glück­licher Punk­t­gewinn für unseren FCS, den wir uns durch bemerkenswerten Kampfgeist der gesamten Mannschaft und einem bären­starken Torhüter erar­beitet haben.

 

+++2:2 Punk­teteilung gegen FC Türkiye+++

Zum 6. Spieltag in der Oberliga Ham­burg haben wir zu Hause den FC Türkiye emp­fan­gen.
Vor 500 Zuschauern began­nen wir — wie so oft in dieser Saison — schläfrig, pomadig und auf der Suche nach einen Wach­macher. Den gab es dann auch: 
Ein fahrläs­siger Bal­lver­lust am eige­nen Strafraum lud den FC Türkiye zum frühen 0:1 ein. Dominik Ulaga muss nach dem Quer­pass nur noch abstauben und trifft zum 0:1 aus unserer Sicht. 
Der Wach­macher zeigte mal wieder Wirkung, for­tan fan­den wir besser in die Par­tie. Nach einem but­ter­we­ichen Zus­piel von Mar­tin Sobczyk, der die ver­gan­genen Jahre noch das Trikot des FC Türkiye trug, kon­nte unser Kapitän Samuel Louca per Kopf den 1:1 Aus­gle­ich erzie­len.

Unsere Gäste aus Wil­helms­burg waren haupt­säch­lich gefährlich nach Stan­dards. Sowohl de la Cuesta als auch Yapici ver­passten jew­eils nur um Haares­bre­ite.
Für unseren FCS ver­passte Louca knapp nach exzel­len­tem Quer­pass des sehr erfrischend auf­spie­len­den Emre Tutak. 
Trotz des vergebe­nen Riesen kamen wir noch vor der Pause zur Führung. 
Ein Steil­pass von Max Hart­mann in die Schnittstelle erre­ichte den ges­tarteten Vedat Düzgüner, der einen küh­len Kopf behielt und den besser postierten Louca gese­hen hat, der dann leichtes Spiel hatte den Ball über die Linie zu schieben.

Im zweiten Abschnitt hatte Türkiye mehr Ballbe­sitz, klare Tor­chan­cen blieben allerd­ings weitest­ge­hend aus, einzig Tolga Tüter prüfte Lohmann ern­sthaft.
Anders auf der anderen Seite. Dort ließen wir einige Hochkaräter aus und ver­passten es mit dem 3:1 den Sack zu zumachen. 
Wie es dann im Fußball oft­mals so ist, wird so etwas bestraft. Mit dem Schlussp­fiff in der 95. Min­ute trifft Ulaga nach einem Tüter-Querpass aus dem Getüm­mel zum glück­lichen, aber den­noch ver­di­en­ten 2:2 End­stand.

 

+++Endlich Punkte — FCS fährt 5:2 Auswärtssieg beim VfL Pin­neberg ein+++

Das Auswärtsspiel in Pin­neberg schien zunächst wieder nach hin­ten los zu gehen. Nach nur 16 Minuten lagen wir nach einem Dop­pelschlag von Kae­tow mit 0:2 zurück. 
In der Folge hat­ten die Pin­neberger weit­ere Möglichkeiten das Ergeb­nis deut­licher zu gestal­ten.
Eine Trinkpause an diesem brü­tend heißen Son­ntag schien dann unser Wach­macher gewe­sen zu sein. 
Einige klare Worte und plöt­zlich wur­den wir grif­figer und kamen besser in die Par­tie!
Ein sat­ter Son­ntagss­chuss, tech­nisch hochw­er­tig, brachte und den 1:2 Anschlusstr­e­f­fer (30. Min.).
For­tan deut­lich präsen­ter und frischer als noch vor der Hitze­un­ter­brechung spiel­ten wir weiter munter mit.
Eine schöne Kom­bi­na­tion und Emre Tutak war nach tollem Pass vom Klaas Koh­peiß, freige­spielt, umkurvte den Pin­neberger Keeper und wurde ein­schuss­bereit von den Beinen geholt.
Den fäl­li­gen Straf­s­toß kon­nte Den­nis Lohmann zunächst nicht im Gehäuse unter­brin­gen, doch er behielt die Ruhe und schob den Abpraller see­len­ruhig zum 2:2 Aus­gle­ich in die Maschen (39. Min.)!
Ein moralisch enorm wichtiger Moment für unser Team! 

Nach der Pause standen wir dann noch kom­pak­ter und machten es der Elf von Pinneberg-Coach Reibe deut­lich schw­erer als noch im ersten Durch­gang und kamen so gut guten Umschalt­si­t­u­a­tio­nen.
Eine dieser Möglichkeiten kon­nten wir nutzen: Ein Steil­pass von Vedat Düzgüner kon­nte Samuel Louca vor Torste­her Baese erlaufen, umlief diesen und schob zum umjubel­ten 3:2 Führungstr­e­f­fer ein (60. Min.). 
Pin­neberg ver­suchte in der let­zten hal­ben Stunde nochmal alles, doch unsere Defen­si­var­beit und Ein­stel­lung war bemerkenswert! 
Die Entschei­dung dann in der 86. Min­ute. Aus einem lan­gen Lohmann-Abschlag ergat­terten wir eine Ecke, welche Hart­mann und Louca kurz ausspiel­ten. Unser Kapitän tankte sich durch zwei Mann und schoss ful­mi­nant mit dem rechten Außen­rist in die Länge Ecke gegen den Innenpfos­ten und von dort ins Tor. Ein über­ra­gen­des Tor! 
Doch damit noch nicht genug — in der Nach­spielzeit steckte Koh­peiß nochmals in die Gasse und Louca war wieder frei durch, blieb ner­ven­stark und schnürte einen lupen­reinen Hat­trick zum 5:2 End­stand!

Die ersten drei Punkte wan­dern somit auf unser Konto — nachdem wir ver­gan­gene Woche gegen den SC Con­dor schon nah am Punk­t­gewinn dran waren, kon­nten wir unsere Geduld und Arbeit nun belohnen!

 

+++2:4 Nieder­lage in Curslack Neuengamme.+++Trotz einer guten Leis­tung haben wir das Spiel ver­loren und ein eher leis­tungs­gerechtes Unentsch­ieden ver­passt. Pech in der Nach­spielzeit. Klaas Koh­peiss läßt eine Ries­en­chance zum 3:3 Aus­gle­ich aus und im Gegen­zug dann das ent­gültige Aus. Tore für den FCS : Mehdi Zaou­dat und Robert Sub­a­sic.

+++Jetzt kommt auch Gvi­donas „Gido„ Nar­mon­tas noch dazu+++

Eigentlich stand der Kader, aber dann kam doch noch ein absoluter Wun­schspieler „um die Ecke„. Gido kommt vom FBK Kaunas/Litauen und hat in Litauen bere­its in diversen Auswahlmannschaften gespielt. Nach einem Pro­be­train­ing bei uns im ver­gan­genen Jahr, mußte der erst 19jährige aus per­sön­lichen Grün­den nach Kau­nas zurück, obwohl wir ihn gerne hier behal­ten hät­ten. Aber jetzt startet er bei uns durch. Gido ist ein sehr schneller Mit­telfeld­spieler und wird seinen Weg machen — Willkom­men beim FCS++++

 

+++Mehdi Jaou­dat kommt zum FCS+++

Tolle Neu­verpflich­tung für unsere Oberliga.

Mehdi Jaou­dat wech­selt mit sofor­tiger Wirkung an den Kies­barg.

Der 21jährige offen­sive Aussen­bahn­spieler mit marokkanis­chen Wurzeln spielte bere­its als 17 jähriger in der 1.Mannschaft von Altona 93 und wurde dort zum Stamm­spieler, bevor  er zum marokkanis­chen Erstli­gaverein Wydad Casablanca wech­selte, um  dort zu ver­suchen, sich als Profi­fuss­baller durchzuset­zen. Nach einem kurzen Gast­spiel bei Der­sim­spor zog es ihn jetzt wieder in die Oberliga.

+++Der erwartet schw­ere Saiso­nan­fang — 0:6 Nieder­lage gegen Con­cor­dia+++

das erste Oberli­ga­heim­spiel geriet zur Pleite. Der FCS ver­lor gle­ich mit 0:6 gegen den Meis­ter­schafts­fa­voriten Con­cor­dia. Nach guten 1.Halbzeit, in der man sehr unglück­lich 0:1 zurück­lag, ging unser Team in der 2.Halbzeit baden.  Also schwamm drüber.…..dieser Beitrag wird schnell gestrichen.

+++Deut­liches Pokalaus — FCS unter­liegt AFC mit 0:4+++

Ernüchterung machte die Runde im Teamkreis nach Abp­fiff.
Nach 90 Minuten gegen einen starken Geg­ner aus Altona stand ein sat­tes 0:4 auf der Anzeigetafel.

Vor einer tol­len Kulisse von 540 zahlen­den Zuschauern gin­gen wir bere­its in der 5. Min­ute früh in Rück­stand.
Nach einem Foul­spiel von Vedat Düzgüner an Marco Schultz, traf “93-Kapitän” Nick Bri­se­vac sou­verän vom Elfme­ter­punkt.
Der gefoulte Schultz war es dann auch, der nach 25 Minuten auf 2:0 erhöhte. 
Eine schnelle Pass-Stafette, ein Ball in die Tiefe und unsere Hin­ter­mannschaft war über­spielt. Schultz behielt alle­in­ste­hend die Ner­ven und schob ein. 
Nachdem wir Altona 93 eine halbe Stunde in allen Belan­gen unter­legen waren, kamen wir in der Schlussvier­tel­stunde des ersten Durch­gangs etwas besser in die Par­tie und wur­den mutiger. 
Ein Elfme­terp­fiff zu unseren Gun­sten nach klarem Hand­spiel blieb lei­der aus, deut­liche Tor­chan­cen waren jedoch eben­falls Man­gel­ware.

Im zweiten Spielab­schnitt egal­isierten sich beide Teams weitest­ge­hend. Unser FCS ver­suchte auf den Anschlusstr­e­f­fer zu drän­gen, ohne dabei wirk­lich gefährlich zu wer­den und der AFC mit der nöti­gen Ruhe und Abgek­lärtheit.
Nach 68 Minuten war der Drops dann nicht nur aufgewe­icht, son­dern die Fül­lung in drin war ebenso kom­plett aufge­lutscht!
Keeper Lohmann, der kurz zuvor bravourös gegen Schultz im eins gegen eins pari­erte, spielte einen Ball in die Tiefe auf Alex Pohlamm, doch das Ex-Buchholzer Urgestein Mili Buzhala fing den Ball ab und net­zte zum alles entschei­den­den 3:0 ein. 
Das schön­ste Tor des Tages zum ver­di­en­ten 4:0 End­stand erzielte der eingewech­selte Pablo Kun­ter nach Sahne-Flanke von Buzhala (82. Min.) per Vol­leyab­nahme.

Eine Lehrstunde für uns mit etwas Licht und umso mehr Schat­ten. Es kann also nur besser wer­den! Analysieren und besser machen ist unsere Devise!

Denn am Fre­itagabend wartet bere­its der näch­ste dicke Brocken auf uns:
In der Oberliga Ham­burg emp­fan­gen wir am Kies­barg den furios in die Saison ges­tarteten WTSV Con­cor­dia Ham­burg (6:2 Auf­tak­ter­folg gegen den SC Vic­to­ria).
Der Ball rollt um 20:00 Uhr.

 

+++1:2 Auf­tak­t­nieder­lage in Rugen­ber­gen+++

Die Vor­bere­itung ist been­det und die Saison nimmt Fahrt auf. 
In Rugen­ber­gen gab es eine unglück­liche 1:2 Auf­tak­t­nieder­lage!

Nach nur 4. Spielminuten gin­gen wir durch Tolga Odabas früh in Führung. Ein schöner Angriff über die rechte Außen­bahn gekrönt von einem sat­ten Schuss in die lange Ecke. 1:0, ein Auf­takt nach Maß!

Unser FCS stand defen­siv sehr kom­pakt und ließ nicht viel zu. 
Odabas schickt unseren Kapitän Samuel Louca mit einem sehenswerten Halbflug­ball, Louca schließt ab und Schlussmann Wald­mann kann den Ball ger­ade noch an den Quer­balken lenken. Das wäre das 2:0 gewe­sen.

Kurz vor der Hal­bzeit dann der Aus­gle­ich.
Hoppe läuft ein und trifft aus kürzester Dis­tanz zum 1:1 (43. Min.).

In der zweiten Hal­bzeit hat­ten die Bön­ning­st­edter mehr Ballbe­sitz, der FCS immer wieder mit gefährlichen Nadel­stichen über Pohlmann, Louca und Koh­peiß.
In der 56. Min­ute ein­mal Unord­nung im FCS-Strafraum, Düzgüner musste zwei Mann vertei­di­gen und am lan­gen Pfos­ten kon­nte Ziller zum 2:1 für die Haush­er­ren ein­net­zen.
Ein Kopf­ball­tor von Samuel Louca wurde wegen ange­blicher Abseitsstel­lung zurück­gep­fif­fen. Äußerst frag­würdig nach Befra­gung aller Beteiligten.

Am Ende eine steht bit­tere 1:2 Nieder­lage aus der wir den­noch einige pos­i­tive Dinge in die neue Woche mit­nehmen wer­den! Köpfe hoch und weiter geht’s!

Am Dien­stagabend emp­fan­gen wir im Oddset-Pokal Altona 93 am heimis­chen Kies­barg (Anpfiff 19:30 Uhr), ehe wir am Fre­itagabend in der Oberliga auf den starken WTSV Con­cor­dia Ham­burg tre­f­fen.

 

+++Ham­mer­los im Pokal — FCS empfängt Altona 93+++

Nachdem wir in Runde eins kampflos mit 3:0 gegen Rot-Weiß Wil­hems­burg gewon­nen haben, kommt es nun gle­ich knüp­peldick!

Kom­menden Dien­stag (02.08. — 19:30 Uhr) emp­fan­gen wir am heimis­chen Kies­barg den diesjähri­gen Pokal­fi­nal­is­ten Altona 93!

 

 

+++Subasic-Brüder ver­stärken FCS-Liga+++

Wir freuen uns über weit­ere zwei neue Gesichter bei uns im Team!

Die 23-jährigen Zwill­ings­brüder Gabriel und Robert Sub­a­sic kom­men vom Meien­dor­fer SV!
In der Jugend kick­ten beide für den SC Con­cor­dia, ehe es im Her­ren­bere­ich weiter zum MSV ging.
2012 zog es Robert zum FC St. Pauli II, sowie anschließend zum SC Vic­to­ria Ham­burg, wo der Tor­jäger in 42 Region­al­li­ga­partien auf 10 Tore kam.
Innen­vertei­di­ger Gabriel war den gesamten Her­ren­bere­ich seit 2011 für den MSV aktiv und hat bere­its stolze 131 Oberli­ga­partien in seiner Vita ste­hen.

Her­zlich Willkom­men beim FC Süderelbe!

 

 

+++Neu aufgestell­ter FCS ist in die Oberliga-Saisonvorbereitung 2016/17 ges­tartet+++

Die abge­laufene Saison 2015/16 ist passé.
In der Abschlussta­belle rei­hten wir uns nach einem 6:1 Kan­ter­sieg am let­zten Spieltag über den FC Türkiye final auf einem her­aus­ra­gen­den 4. Tabel­len­platz ein und stell­ten zudem das beste Heimteam. Und das alles im zweiten Jahr nach dem Auf­stieg 2014!

Die sech­sjährige Ära von Jean-Pierre Richter als Lig­a­trainer des FCS geht zu Ende. Aus einer grauen Maus in der Lan­desliga formte Richter einen ambi­tion­ierten Oberligis­ten.
Auf diesem Wege wün­scht Dir, lieber Jonny, die FCS-Liga und der gesamte Verein nochmals alles Gute für Deinen weit­eren Weg, egal ob famil­iär, beru­flich oder auch sportlich bei deiner neuen Her­aus­forderung beim SC Vic­to­ria!

Infos fol­gen…